Deutsche Täter sind keine Opfer!

Über die Verleumdungskampagne gegen Thomas Schulz, aka„Schmuddel“


Im März/April 2008 begann der so genannte Nationale Widerstand Dortmund und der Zusammenschluß der so genannten Autonomen Nationalisten der „AG-Ruhr-Mitte“ im Verbund mit der rechtsradikalen Internetplattform „Altermedia“ die Geschehnisse um den Mord an den antifaschistischen Dortmunder Punk Thomas Schulz umzuschreiben.Die nationalsozialistische Variante der „Autonomen Nationalisten“ sieht vor, dass Thomas Schulz mit 20 anderen den Naziskin Sven Kahlin angriff und Sven Kahlin sich verteidigen musste und somit Schmuddel selbst die Schuld an seinem Tod habe. [WEITER]



Urteil für Sven Kahlin


Azzoncao erreichte, dass über einen journalistischen Kontakt das Urteil über den Mörder von Thomas Schulz, Sven Kahlin, der Öffentlichkeit via der Rechtsprechungsdatenbank Nordrhein-Westfalen (NRWE) zugänglich ist. Unter dem Kürzel : 14 (I) K 3/05 ist das gut 15 seitige Dokument zu finden. [WEITER]



„Rap für Thomas“


Iceclimber & Niemand, zwei Leute von der Antifajugend Bochum, haben einen Rap geschrieben, in dem sie den Mord an Thomas Schulz thematisieren und den Umgang der Politik, der Polizei und den Medien in der Öffentlichkeit kritisieren. Mit diesem Rap nahmen die beiden auch an einem Songcontest („Nazis aus dem Takt bringen“) teil, um ihren Standpunkt auch in einer breiteren Öffentlichkeit bekannter zumachen. [Videoclip + Lyrics]



-->